Zwei Clans mit einer Vergangenheit voller Blut und Tod. Können sie den Frieden wahren?

Teilen | 
 Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sternenbote
avatar

Pfotenspuren :
143

BeitragThema: » Die große Eiche   Do Aug 13, 2015 12:02 am

» Die große Eiche

Der höchste Baum des Waldes

x Die große Eiche steht im Düsterwald. Hier lernen Katzen das klettern, auch der Baumangriff wird hier geübt, da die Eiche dicke Äste hat, von denen man nicht so leicht runterfällt. Aber auch Beute findet man hier; zwischen den Wurzeln des mächtigen Baumes haben viele Mäuse ihre Nester und in der Baumkrone leben viele Vögel und Eichhörnchen. Dank der dicken Äste können erfahrene Krieger mit etwas Übung sogar im Baum auf Jagd gehen.
Nach oben Nach unten
http://lightandshadow.freiforum.com
Rabenfeuer
avatar

Pfotenspuren :
41
Grunddaten :
Männlich .x. SchattenClan .x. 2.Anführer .x. 36 Monde

BeitragThema: Re: » Die große Eiche   Fr Sep 04, 2015 11:07 pm

Rabenfeuer - Kater - 2. Anführer
-->SchattenClan Lager
Der Stellvertreter erreichte die große Eiche kurz vor Beerensplitter. Er hatte gemerkt, dass sie stets nicht weit hinter ihm lief. Rabenfeuer genoss das Gefühl des schnellen rennens doch dann dachte er sich das Gefühle nur verweichlichten und wandte den kopf verächtlich ein stück zur Seite. Er atmete tief ein und prüfte die Luft. Er konnte Mäuse riechen. Durch den Regen wurde sein Fell nass und er schüttelte sich einmal kurz. Er hasste den regen. Er hasste es nass zu sein. Aber nun konzentrierte er sich wieder auf die Gerüche bei der großen Eiche. Er prüfte erneut die Luft und blickte sich aufmerksam in der Umgebung um.  Umgebung in diesem fall bedeutete die Wurzeln der Eiche, das territorium deum herum und das geäst des baumes. Er roch noch einen schwachen geruxh von Eichhörnchen. Beerensplitter hatte recht gehabt, dass hier Beute sein würde. Die Mäuse versteckten sich lieber vor dem regen...was er irgendwo auch verstehen konnte aber naja egal. Erschärfte seine sinne und entdeckte eine Maus. Er ließ sich in kauerstellung fallen, kroch aif die Maus zu spramg ab und landete auf der Maus. Er tötete sie mit einem schnellen bissen.
kommt bei der großen eiche an//schaut sich um// prüft die luft//fängt ne maus


Zuletzt von Rabenfeuer am So Sep 06, 2015 11:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
avatar


BeitragThema: Re: » Die große Eiche   Sa Sep 05, 2015 5:16 pm


x Beerensplitter x

-> SchattenClan Lager

Kaum hatte ich die steinige Schlucht verlassen, fühlte ich mich ein wenig freier. Nun wurden meine Schritte länger und auch wenn ich darauf achtete, stets hinter dem schwarzem zweiten Anführer zu bleiben, Rennen war etwas, was ich gut konnte, ich war schnell und konnte lange Strecken am Stück zurücklegen, und Dinge, die ich gut konnte zu tun machte mich jedes Mal ein wenig glücklich. Machte, dass ich mich stark fühlte. Wenn ich wollte, könnte ich jetzt neben Rabenfeuer rennen, oder ihn überholen, der Kater war vielleicht auch sehr schnell, aber ich konnte diese Schnelligkeit auch lange halten. Doch ich überholte ihn nicht, ich beließ es bei dem Gedanken.

Als ich ankam, war es schon Vormittag. Ich schüttelte mich, während dem Rennen hatte ich den Regen so leicht vergessen können, doch nun merkte ich, wie schwer mein mit Wasser voll gesogenes Fell bereits war. Der regen war schlimmer geworden, doch wenigstens zog der Wind jetzt nicht mehr so am Fell, so dass es zwar nasser, jedoch nicht unbedingt kälter war. Doch jetzt merkte ich auch, wie weich der Boden war, der sonst so fest getretene Waldboden war an der Oberfläche leicht schlammig. Ein Wunder, dass ich beim Rennen nicht ausgeglitten war. Doch mehr Sorgen machte ich mir um den Fluss. Es regnete nun schon längere Zeit, da konnte es gut sein, dass er übergelaufen war, was schnell gefährlich werden konnte.

Ich beobachtete Rabenfeuer, der sich an eine Maus anschlich. Er schien ein geschickter Jäger zu sein. »Guter Fang« miaute ich. Ich wollte gerade noch anfügen, wir sollten vielleicht nach der Jagd den Fluss kontrollieren gehen, aber dann fiel mir ein, dass es ja einen anderen Grund gab, wegen dem ich gehofft hatte, mit dem schwarzem Kater zu jagen. Um den Fluss könnten wir uns auch später kümmern, wenn die Grenzpatrouille sich nicht all zu dumm anstellte, würde der schon nichts passieren, auch wenn wir sie nicht warnten. Ich suchte nach möglichst unauffälligen Worten, die trotzdem irgendwie aussagten, was ich wollte und versuchte, möglichst normal und gelassen zu klingen. Dies gelang mir auch relativ gut. Lange Übung im verstellen zahlte isch eben aus. »Du kennst ja die Geschichte unseres Clans. Das mit Rabenmond, der sich von Farnstern abwandte und einen eigenen Clan gründete. Findest du es nicht auch ziemlich unfair, dass unser Clan dabei als der üble dargestellt wird, der an allem Schuld ist? Ich meine, Rabenmond hatte schließlich seine Gründe, auch wenn die nicht jeder verstehen will.« Ich senkte den Kopf zum Boden und suchte nach irgendwelchen Beutespuren, so dass das Gesagte von außen eher nebensächlich wirkte. Doch innerlich wartete ich gespannt auf eine Antwort. Wieder einmal verfluchte ich meine Ungeduld, die bei allem mein ständiger Begleiter zu sein schien. Doch jetzt durfte ich nicht auffällig wirken.

» Kommt an // Spricht mit Rabenfeuer x.x Erwähnt: Rabenfeuer x.x Angesprochen: Rabenfeuer «

Nach oben Nach unten
Rabenfeuer
avatar

Pfotenspuren :
41
Grunddaten :
Männlich .x. SchattenClan .x. 2.Anführer .x. 36 Monde

BeitragThema: Re: » Die große Eiche   So Sep 06, 2015 11:21 pm

Rabenfeuer - Kater - 2. Anführer
Er nahm die Maus zwischen die Zähne und spürte wieder einmal den regen. Wenn das so weiter ging würde bald das Wasser den Fluss überfluten und das Territorium und die Katzen bedrohen. Sie mussten in erfahrung bringen wie Hoch das Wasser schon stand. Und die Patrouillen müssten gewarnt werden. Die Patrouille die schon losgezogen war würde es hoffentlich selbst bemerken und kein Haufen voller Mäusehirne sein. Er knirschte mit den Zähnen und legte die Maus an eine etwas Regen geschütze stelle. Beerensplitter sagte: "Guter Fang". Daraufhin nickte er lediglich und prüfte wieder die luft um nach neuer Beute zu suchen. Als Rabenfeuer hörte, was Beerensplitter ihn als nächstes fragte kniff er kurz sie Augen zusammen und betrachtete sie genauer. Durch den Regen war ihr Fell Nass, was bei ihm ja nicht anders war. Sie konzentrierte sich auf die Jagd und die Frage hörte sich nur nebensächlich an, aber irgendwas sagte ihm das es sie mehr interessierte als sie wollte dass er es bemerken würde. Sein Schwanz zuckte kurz und dann antwortete er ihr: "Natürlich kenne ich die Geschixhte unseres Clans. Ich verstehe Rabenmond. Ich finde es keineswegs unfair" dabei peitschte er mit dem Schwanz "Der SchattenClan ist stark und hat es geschafft Rabenmond durch sich vom LichtClan abzukapseln. Das wir als der üblere dargestellt werden finde ich nicht einmal. Es zeigt einfach, dass wir stärker sind als diese lächerlichen LichtClan katzen." Er dachte an Echostern, der genauso verweichlicht war wie die LichtClankatzen...Sein blick wurde eisig kalt und er betrachtete Beerensplitter einen Moment.

packt die Maus an ne mehr oder weniger trockene Stelle//antortet Beerensplitter//denkt nach
Nach oben Nach unten
Gast
avatar


BeitragThema: Re: » Die große Eiche   Sa Sep 12, 2015 9:03 pm


x Beerensplitter x

Rabenfeuer hatte seinen Fang inzwischen an einen mehr oder wenigen trockenen Platz gelegt. Sobald der Boden so viel Wasser wie ging aufgesaugt hatte würde zwar auch hier der Wasserstand steigen und die Maus wäre nicht mehr sicher, aber vorerst war es der beste Platz. Ich trat auf der Stelle, um meine Muskeln in Bewegung zu halten. Da ich immer noch vermeintlich nach Beute spähte, bekam ich seine genaue Reaktion nicht mit, doch als er zu sprechen begann, wandte ich mich ihm wieder zu. »Natürlich kenne ich die Geschichte unseres Clans. Ich verstehe Rabenmond. Ich finde es keineswegs unfair Der SchattenClan ist stark und hat es geschafft Rabenmond durch sich vom LichtClan abzukapseln. Das wir als der üblere dargestellt werden finde ich nicht einmal. Es zeigt einfach, dass wir stärker sind als diese lächerlichen LichtClan Katzen« Sein Blick wurde eisig kalt, doch irgendwas sagte mir, dass es nicht wegen mir war. Ob er auch gerade an all diese verweichlichten Katzen unseres Clans dachte?

»Ja, der SchattenClan ist stärker als der LichtClan. Schade nur, das Echostern das scheinbar zu ändern versucht. Statt sich wie Rabenmond abzugrenzen will er sich anpassen. Er will nicht verstehen, dass es uns bestimmt ist, der stärkere der beiden Clans zu sein. Vielleicht sogar, irgendwann der einzige Clan zu sein.« Ich machte eine kurze Pause. Das war jetzt schon gefährlich, was ich gesagt hatte. Es war ernsthafte Kritik an unserem Anführer, dessen Stellvertreter Rabenfeuer war. Solche Aussagen würde Echostern wohl schon für eine Gefahr den ach so tollen Frieden halten. Was sie auch waren. Denn wenn mehrere so dachten, würde es wohl bald keinen Echostern mehr geben. »Vielleicht sollte man endlich mal wieder etwas ändern.« Nun sah ich Rabenfeuer direkt in seine orangenen Augen. Es war eine Aussage, jedoch auch eine Aufforderung. Eine Aufforderung, mir bei diesen Änderungen zu helfen.

Inzwischen war es später geworden und aus dem Regen ein Sturm. Die Bäume um uns herum wankten bedrohlich im starken Wind und Blitze erhellten den wolkendunklen Wald. Wir sollten wohl bald zurück ins Lager, wenn wir nicht von einem Ast erschlagen werden wollten. Doch ich blieb geduldig stehen und erwartete die Antwort des zweiten Anführers.

» Antwortet Rabenfeuer x.x Erwähnt: Rabenfeuer, Echostern x.x Angesprochen: Rabenfeuer «

Nach oben Nach unten
Rabenfeuer
avatar

Pfotenspuren :
41
Grunddaten :
Männlich .x. SchattenClan .x. 2.Anführer .x. 36 Monde

BeitragThema: Re: » Die große Eiche   So Sep 13, 2015 11:58 pm

Rabenfeuer-Kater-2.Anführer
Er blickte in den Himmel und sah wie sich das starke Gewitter langsam verzog. Gut das es vorerst vorüber war. Rabenfeuer rechnete ganz stark damit, dass das nächste Gewitter nicht lange auf sich warten lassen würde...Sie mussten bald wieder ins Lager zurückkehren. Zu seinem Bedauern regnete es immer noch und er spürte jeden tropfen in seinem bereits pitschnassem und vom Wind zerzausten Fell. Er bemerkte, dass Beerensplitter nicht wirklich trockener aussah. »Ja, der SchattenClan ist stärker als der LichtClan. Schade nur, das Echostern das scheinbar zu ändern versucht. Statt sich wie Rabenmond abzugrenzen will er sich anpassen. Er will nicht verstehen, dass es uns bestimmt ist, der stärkere der beiden Clans zu sein. Vielleicht sogar, irgendwann der einzige Clan zu sein.« Das ließ seine Augen für einen ganz kurzen Moment aufblitzen. Rabenfeuer bemerkte, wie ähnlich seine und Beerensplitters ansichten waren. Für das was er plante würde er schon die eine oder andere treue Pfote gebrauchen können. »Vielleicht sollte man endlich mal wieder etwas ändern.« Er erwiederte ihren Blick und verstand was sie wollte. Echosterns Zeit war abgelaufen. Es wurde Zeit den Clan wieder in die richtige Richtung zu lenken. Echostern schwächte den Clan nur. Und das war Rabenfeuer nur allzu klar. Er entgegnete Beerensplitter: "Ja da hast du vollkommen recht. Es wird Zeit, dass der Clan einen neuen, stärkeren und nicht so verweichtlichten Anführer wie Echostern, bekam." Sein blick wurde wieder eisig kalt doch ganz tief im inneren begann ein Feuer zu lodern, was so schnell sicher nicht wieder erlöschen würde...Er stand auf und knurrte: Es wird Zeit das wir zum Lager zurückkehren." Er schnappte sich seine Maus und stapfte ohne einen weiteren Blick auf Beerensplitter richtung Lager davon.

beobachtet Veränderung des Wetters//spricht mit Beerensplitter//erwähnt Echostern//macht sich auf richtung Lager
Nach oben Nach unten
Gast
avatar


BeitragThema: Re: » Die große Eiche   So Sep 20, 2015 10:00 am


x Beerensplitter x

»Ja da hast du vollkommen recht. Es wird Zeit, dass der Clan einen neuen, stärkeren und nicht so verweichtlichten Anführer wie Echostern, bekam.« Ich lächelte. Hier hatte ich den Verbündeten, den ich so lange gesucht hatte. Der SchattenClan hatte schon einen neuen Anführer, einen Stärkeren, einen, der die wichtigen Werte verstand. Der alte Anführer hatte nur seinen Platz noch nicht frei gemacht, doch das würde sich ändern. Und notfalls müsste eben jemand nachhelfen. Doch Rabenfeuer würde in der nächsten Zeit Anführer werden, da war ich mir ganz sicher. Eine Aufregung durchströmte mich wie schon lange nicht mehr. Meine Krallen fuhren ein und aus, was jedoch nichts brachte, anders als sonst hinterließ sie keine Furchen, denn sofort floss neuer Schlamm nach und schloss sie.

Ich sah, dass auch Rabenfeuer ähnlich fühlte. Sein Blick war eisig kalt, doch er war bereit, er war bereit, Echostern endlich von dem hohen Posten, den er zu unrecht besaß, zu stoßen und den Platz selber einzunehmen. »Es wird Zeit das wir zum Lager zurückkehren.« Ich nickte nur, doch er war schon los gelaufen, mit seiner Maus im Maul. Er drehte sich nicht noch mal herum. Ich folgte ihm schnell, es schien schon spät zu sein. Zum ersten mal seit Ewigkeiten lag ein Lächeln auf meinem Gesicht.

-> Lager

» Antwortet Rabenfeuer // Folgt ihm ins Lager x.x Erwähnt: Rabenfeuer, Echostern x.x Angesprochen: // «

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: » Die große Eiche   

Nach oben Nach unten
 
» Die große Eiche
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» habe meine große Liebe vergrault........
» [Epic] Imperiale Großschiffe
» Kevin Großkreutz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cats of Light and Shadow ::  :: x SchattenClan x-